Die Mobile Praxis

Mit meiner mobilen Praxis besuche ich Sie und Ihren tierischen Patienten zuhause in der gewohnten Umgebung.

Mein Bereich befindet sich in Hamburgs Norden und angrenzendem Schleswig Holstein.

Der Hausbesuch reduziert den Stress für das Tier und ich kann mir mit Ihrer Hilfe ein umfassendes Bild von dem Patienten in seinem vertrauten Umfeld machen.  Nach dem ersten Kennenlernen, einer gründlichen Anamnese und Untersuchung entscheiden wir uns für die geeignete Therapieform.

Meine Preise richten sich nach der Vergütungstabelle des Verbandes niedergelassener Tierheilpraktiker.

Tierheilpraktikerin-Christine Bassow Hamburg

“Mit ganzem Herz dabei.”

2015 -2017 Ausbildung zur Tierheilpraktikerin an der ATM , Akademie für Alternative Tierheilkunde in Bad Bramstedt mit abschließender Prüfung vor dem Verband niedergelassener Tierheilpraktiker FNT e.V.

2015 Fortbildung Blutegeltherapie am Tier bei THP Tina Doxtader in Loxstedt

2016 Fortbildung zur zertifizierten Bioresonanztherapeutin nach Paul Schmidt bei Rayonex in Lennestadt

2017 Sachkunde Prüfung vor der IHK Lübeck

2018 Fortbildung zur Tier – Mykotherapeutin bei MykoTroph, Institut für Ernährungs- und Pilzheilkunde

2018 Fortbildung Umgang und Arbeit mit der Einhandrute bei Olivia Weiszflog HP.

Als Mitglied im Fachverband niedergelassener Tierheilptaktiker bin ich zu regelmäßigen 
Fort - und Weiterbildungen verpflichtet.

Der Tierschutz ist für mich ein ein wegweisendes Thema und seit mehr als zehn Jahren finden ältere heimatlose Hunde bei uns als Pflegehunde ein vorübergehendes Zuhause.
Christine Bassow

Die medizinische Verwendung von Blutegeln hat eine über 3000 Jahre alte Tradition. Die Wirksamkeit wird auf die einzigartige natürliche Wirkstoffkombination der beim Saugen in die Bisswunde abgegebenen Stoffe zurückgeführt.

Bei der Bioresonanz nach Paul Schmidt handelt es sich um eine sanfte harmonisierende schwingungsmedizinische Therapieform.

Heilpflanzenkunde-Naturmedizin –Pflanzen als Heilmittel. Die älteste Medizingeschichte der Welt…

Das Prinzip der Homöopathie basiert auf der Grundannahme  des Ähnlichkeitsprinzips des deutschen Arztes Samuel Hahnemann ( 1755 bis 1843 ) welches besagt dass Ähnliches durch Ähnliches geheilt

Allergien und Futtermittelunverträglichkeiten  sind heute bei unseren Haustieren ebenso häufig zu finden wie bei uns Menschen.

Alter Hund

Alter Hund – Na und ?

Ein Schwerpunkt meiner Praxis liegt in der Behandlung und Begleitung Ihres in die Jahre gekommenen Vierbeiners.

Sie verstehen sich ohne viele Worte . Sie haben schon viele gemeinsame Jahre hinter sich oder Sie haben eine/n älteren Hund / ältere Katze adoptiert.

Damit die Lebensqualität optimal erhalten bleibt und Sie auch das Alter Ihres vierbeinigen Freundes gemeinsam genießen können gibt es Dinge auf die Sie achten sollten und einen Schatz an Möglichkeiten in der Naturheilkunde um Ihr Tier auch in dieser Phase seines Lebens zu  unterstützen.

 

Das Älterwerden wird häufig begleitet von zum Beispiel

arthrotischen Veränderungen  begleitet von Abbau der Muskulatur und damit Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates

Nachlasse der Funktion der  inneren Organe wie Z.B Leber  Herz und Niere

Schwächung des Immunsystems

Seh – und Hörvermögen lassen nach

Ihnen fällt auf daß Ihr Tier zum Beispiel

–  lahmt und nicht mehr so lange spazieren gehen oder auf das Sofa springen mag

–   auffällig viel  trinkt

 – warme oder kalte Plätze meidet

–  Nachts umherwandert

–  sein Fressverhalten verändert

– viel hechelt

So gibt es zahlreiche Symptome die Sie an Ihrem Tier beobachten und die auf eine Erkrankung hinweisen können. Ob die Naturheilkunde helfen kann oder ob Ihr Tierarzt die richtige Adresse ist muss immer als erstes geklärt werden.

Scroll to Top

Blutegeltherapie

Die Blutegeltherapie – ein traditionelles Heilmittel

Die medizinische Verwendung von Blutegeln hat eine über 3000 Jahre alte Tradition. Die Wirksamkeit wird auf die einzigartige natürliche Wirkstoffkombination der beim Saugen in die Bisswunde abgegebenen Stoffe zurückgeführt.

Eine Behandlung dauert in der Regel zwischen 60 und 90 Minuten. Der Egel wird an der vorgesehenen Stelle angesetzt, leitet die Wirkstoffe während des Saugvorganges in das Gewebe ein und fällt anschließend von alleine ab. Dieser Vorgang ist weitgehend schmerzfrei. Die kleine Bisswunde wird durch den Wirkstoff Calin 4 bis 12 Stunden offen gehalten und blutet nach.

 

Eine Blutegeltherapie ist bei folgenden Erkrankungen unserer Haustiere angezeigt.

akute und chronische Gelenkschmerzen, Arthrose , Arthritis

Wirbelsäulensyndromen / Diskopathie ( Dackellähme )

Spondylose

Hüftgelenksdysplasie

Sehnenentzündung / Sehnenscheidenentzündung

Entzündung der Gesäugeleiste

Leckekzem , Ohrekzem

Blutohr

Abszesse , Ödeme, Hämatome

Schlechte Wundheilung

Nervenentzündungen

bioresonanz

Bei der Bioresonanz nach Paul Schmidt handelt es sich um eine sanfte harmonisierende schwingungsmedizinische Therapieform.

Die Basis für die Therapie ist eine umfangreiche Testung. Ihr Tier wird hierbei mit dem Bioresonanzgerät verbunden um festzustellen ob und in welchen Bereichen Disharmonien bestehen.

 

Mit der Testung haben wir folgende Möglichkeiten:

Die Ermittlung von ursächlichen Einflüssen auf Ihr Tier wie Z.B. Geopathie oder Elektrosmog.

Die Ermittlung von Mangelversorgungen wie Z.B. von Mineralstoffen , Spurenelementen

Die Testung des Säure –Basen-Haushaltes

Die Ermittlung von Schadstoffbelastungen wie Z.B. Schwermetallbelastungen  (Quecksilber)

Die Ermittlung von Erregern wie Bakterien, Viren, Parasiten, Pilze

Die Ermittlung von Allergien und Unverträglichkeiten wie von Pollen oder Nahrungsmitteln,hierzu benutzen wir beispielsweise die Futtermittel die Sie verwenden, oder andere Materialien mit denen Ihr Tier in seinem Umfeld in Kontakt kommt

 

Ziel der Behandlung ist  eine Harmonisierung der festgestellten Disharmonien zu erreichen.

Die bioresonanztherapeutische Behandlung in Form der  Harmonisierung erfolgt ebenfalls mit dem Bioresonanzgerät mit Hilfe von erprobten Programmen oder einer ganz individuellen Therapie.

Die Ergebnisse der Testungen können auch eine Grundlage für die weitere beispielsweise myko- oder phytotherapeutische Behandlung bieten.

In der Regel empfinden die Tiere diese energetische Behandlung  mit dem Bioresonanzgerät  als sehr angenehm und entspannen sich offensichtlich.

Phytotherapie

Heilpflanzenkunde-Naturmedizin – Pflanzen als Heilmittel

Die älteste Medizingeschichte der Welt

Was heute kaum noch jemand weiß ist, dass ca 75 % aller schulmedizinischer Wirkstoffsysteme aus der Pflanzenheilkunde stammen.

In der  Phytotherapie werden unterschiedliche Formen von Drogen je nach Krankheitsbild verwendet


Pflanzliche Drogen

Blüten- wie die Kamillenblüten und die Lindenblüten , – Das Blatt – wie die Gingkoblätter und die Sennesblätter , weiter  die Frucht-,Kraut-, Rhizom-,Rinden- , Samen-, und die Wurzeldrogen

Drogen aus Pilzen / Flechten 

Isländisches Moos , medizinische Hefe u.a.

Drogen tierischen Ursprungs 

Blutegel, Bienengift, Bienenwachs, Schlangengift, Wollwachs u.a. Viele Drogen tierischen Ursprungs finden nur noch in der homöopathischen Zubereitung Verwendung wie zum Beispiel die Honigbiene  Apis mellifica.

Die Drogen können entweder oral als Tee, wässrige Auszüge, Öle , Pulver oft in Kapseln verabreicht  werden oder  sie finden äußerlich als Salbe beziehungsweise Umschläge ihre  Anwendung .

Viele phytotherapeutische  Mittel sind auch als Fertigpräparate erhältlich die Ihrem Tier dann entsprechend der Symptomatik verabreicht werden können.

Die Wirkung der Phytotherapie ist vergleichsweise mild  und auch in der Langzeitanwendung verträglich was besonders in der Behandlung chronischer Schmerzen erforderlich ist.

Die in der Naturheilkunde genutzten pflanzlichen Wirkstoffe bieten ein  breites Spektrum an Behandlungsmöglichkeiten und Therapieunterstützung  bei:

Erkrankungen des Verdauungsapparates

Zahnfleischentzündung

Entzündung der Maulschleimhaut

Magenschleimhautentzündung

Magengeschwür

Appetitlosigkeit

Diarrhoe ( Durchfall)

Obstipation ( Verstopfung )

Chronische Colitis  ( Darmentzündung)

 

Erkrankungen des Herzens

Herzinsuffizienz ( des geriatrischen Patienten )

Arteriosklerose

Erkrankungen des Herzmuskels

 

Erkrankungen des Harn- und Geschlechtsapparates

Blasenentzündung

Felines Urologisches Syndrom ( FUS )

Harnsteine

Prostatabeschwerden  ( des alten Hundes )

 

Erkrankungen des Stoffwechsels

Fettstoffwechselstörungen

Metabolisches Syndrom

Diabetes Mellitus

Hyperthyreose ( Schilddrüsenüberfunktion der geriatrischen Katze)

 

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Kniegelenkarthrose

Hüftgelenkarthrose

Spondylose , Arthrose der Wirbelgelenke

Muskelkontrakturen

Erkrankungen der Bandscheiben

 

Erkrankungen des Atmungsapparates

akute  / chronische- chronisch obstruktive Bronchitis

Asthma

Husten / Erkältungskrankheiten

Sinusitis

 

Erkrankungen der Psyche

Stress 

Angst

senile Demenz

In allen therapeutischen Bereichen ist eine gegenseitige Ergänzung von Schulmedizin und alternativen Heilmethoden wünschenswert und zum Wohle des Patienten.

HOMÖOPATHIE

Das Prinzip der Homöopathie basiert auf der Grundannahme  des Ähnlichkeitsprinzips des deutschen Arztes Samuel Hahnemann ( 1755 bis 1843 ) welches besagt dass Ähnliches durch Ähnliches geheilt werde.

Nach einer umfangreichen Anamnese wird mit Hilfe eines  Repertoriums und der  homöopathischen Arzneimittellehre , der Materia Medica das richtige Mittel für Ihr Tier ermittelt.

Hierzu werden im Rahmen einer vorausgehenden Befragung ausführliche Angaben von Ihnen zu den Symptomen , Begleitumständen  und Bedingungen benötigt .

MYKOTHERAPIE

Allergien und Futtermittelunverträglichkeiten  sind heute bei unseren Haustieren ebenso häufig zu finden wie bei uns Menschen.

Die Ursachen sind vielfältig und oftmals lässt sich im Alltag ein Kontakt mit dem Allergen nicht vermeiden. Eine Möglichkeit ist dann mit Hilfe der Vitalpilz das Immunsystem dahingehend zu modellieren dass es nicht zu den unerwünschten Überreaktionen wie zum Beispiel Juckreiz, Haarausfall oder Verdauungsstörungen kommt.

In der Mykotherapie, der Pilzheilkunde, Mykotherapie die als ganzheitliche Therapie  auf jahrhundertelange Erfahrungen basiert verwendet man Pilzpulver bestimmter Vitalpilze die reich an Enzymen , Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen sind. Dieses Pilzpulver kann als Nahrungsergänzung  dem Futter beigemischt werden und wird in der Regel problemlos von den Tieren aufgenommen.

Weiter enthalten die Pilze wertvolle Inhaltstoffe wie Triterpene und Glykoproteine welchen eine antivirale, antibakterielle , fungizide , antioxidative und immunmodellierende Wirkung zugesprochen wird.

Abhängig von den Symptomen die Ihr Tier zeigt werden nun die passenden Pilze oder Pilzkombinationen ausgewählt. Verwendet wird das Pilzpulver der ganzen Pilze welches eine ausgleichende , harmonisierende Wirkung hat und den Körper in die Lage versetzen kann seine Selbstheilungskräfte zu mobilisieren.

Die Vitalpilze können  Toxine/ Gifte aus dem Körper lösen die dann über Leber, Nieren, Magen –und Darmtrakt sowie das Lymphsystem ausgeschieden werden , haben also eine entgiftende Wirkung.

Mögliche Anwendungsgebiete der Vitalpilze  können sein:

Allergien  wie  atopische Dermatitis / Flohspeichelallegie / Futtermittelallergien / Schimmelpilzallergien und Futtermittelunverträglichkeiten

Arthritis / Arthrose

Atemwegserkrankungen

Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

Cushing Syndrom

Hauterkrankungen

Herzerkrankungen

Magen – Darmerkrankungen

Parasitenbefall